11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg

 

Wichtiges

Straßenverkehrsordnung

Die Straßenverkehrsordnung ist unbedingt einzuhalten. Es erfolgen Kontrollen durch den Veranstalter und die Polizei. Riskante Fahrmanöver, insbesondere an Kreuzungen und Einmündungen, sind zu unterlassen. Bei groben Verstößen (Windschattenfahren hinter motorisierten Fahrzeugen, bzw. durch eigene Mannschaftsmitglieder) wird die betroffene Mannschaft mit Disqualifikation bestraft.

Streckensicherung

Teilsperrung der kompletten Strecke: Für Motorisierte Fahrzeuge ist der Rundkurs in Fahrtrichtung komplett für die gesamten 24 Stunden gesperrt!
Für den Gegenverkehr ist die Rennstrecke allerdings freigegeben. Der Mittelstrich sollte daher nicht überfahren werden.
Die Zufahrt zu dem Stausacker Berg muss über Essing erfolgen.
Die Strecke ist durch Hinweistafeln und in einzelnen Fällen durch Posten ausgeschildert. Jeder Teilnehmer ist selbst für das Einhalten der richtigen Streckenführung verantwortlich. Speziell während der Nachtfahrten darf kein unkalkulierbares Risiko eingegangen werden.
Im Bereich Kelheim ist evtl. mit Anliegerverkehr zu rechnen.
Auch auf gesperrten Teilstücken gilt die StVO

Beleuchtungspflicht

Die Räder der Teilnehmer müssen mit einer funktionierenden Beleuchtung ausgestattet sein. Kontrolle erfolgt durch den Veranstalter bei Einbruch der Nacht in der Wechselzone. Als Licht ist alles erlaubt was hell macht. Teilnehmer ohne ordnungsgemäße Beleuchtung werden nicht auf die Strecke gelassen. Während der Nachtfahrt muss eine Warnweste getragen werden und ist selbst zu besorgen!

Beleuchtungspflicht besteht von 21:00 bis 5:00Uhr

Helmpflicht

Auf der Strecke besteht für jeden Teilnehmer Helmpflicht.

Lenker

Für alle Teamfahrer gilt das Verbot von Zeitfahrlenkern.
Für Einzelfahrer sind diese Zeitfahrlenker allerdings erlaubt.

Verpflegung

In der Wechselzone gibt es Wasser, ISO und Bananen. Jeder ist für seine Verpflegung selbst zuständig. Für Einzelfahrer ist ein extra Bereich eingerichtet wo eigene Sachen deponiert werden können.

Rundenwertung und Fahrerwechsel

Zur Rundenwertung müssen die Teilnehmer nach jeder Runde durch die Registrierungszone "gehen". Die Rundenregistrierung erfolgt automatisch, durch den am Rad befestigten Transponder. Der Staffelstab muss in der Wechselzone übergeben werden.

Sonstiges

Den Anweisungen der Funktionäre und der Polizei ist unbedingt Folge zu leisten. Bei groben Verstößen wird die entsprechende Mannschaft aus der Wertung genommen. Hilfe durch Begleitfahrzeuge (Windschatten geben, Leuchtenlassen während der Nacht, ect.) führt ebenfalls zum Ausschluß, bzw. streichung der Runde.

Haftung

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Unfällen, Diebstahl und Schäden jeglicher Art. Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich und startet auf eigene Gefahr. Schäden durch Stürze und sonstige Beschädigungen sind vom Teilnehmer selbst zu tragen!

Akzeptiert jeder Teilnehmer bei der Anmeldung automatisch